Angebote zu "Devisenbewirtschaftung" (2 Treffer)

Kategorien

Shops

Leitfaden: Devisenbewirtschaftung Weißrussland
0,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Fachbuch aus dem Jahr 2009 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, , Sprache: Deutsch, Abstract: Ungeachtet der von der Regierung getroffenen Maßnahmen bleibt Weißrussland ein importorientiertes Land. 2008 betrug der Warenumsatz der Republik Belarus 72,4 Milliarden US-Dollar, somit hat er im Vergleich zum Jahr 2007 um 36,7% bzw. 19,4 Milliarden US-Dollar zugenommen. In der Struktur des Warenumsatzes betrug der Export von Waren 32,89 Milliarden US-Dollar, 35,5% bzw. 8,6 Milliarden US-Dollar mehr als im Jahre 2007, der Import von Waren belief sich auf 39,5 Milliarden US-Dollar, was eine Steigerung um 37,6% (10,8 Milliarden US-Dollar) bzw. 39,5 Milliarden US-Dollar bedeutet. Interessant ist, dass sich der negative Außenhandelssaldo auf minus 6,6 Milliarden US-Dollar belief und damit um 2,2 Milliarden US-Dollar gesunken ist (im Jahre 2007 betrug das Minus 4,4 Milliarden US-Dollar). Die Tendenzen in der Außenhandelsbilanz der Republik Belarus werden aufgrund der ausgebrochenen globalen Wirtschaftskrise weiter verstärkt. Eines der wirksamsten Mittel zur Außenhandelsregulierung ist die Devisenregulierung. Eine der wichtigsten Behörden zur Bestimmung der Währungspolitik in der Republik Belarus ist die Nationalbank, die in letzter Zeit als Initiator eines Liberalisierungsverfahrens für den Währungsmarkt in der Republik Belarus aufgetreten ist. Die Liberalisierung des Währungsmarktes ermöglichte der Republik Belarus die Verpflichtungen zu übernehmen, die im Artikel VIII des Washingtoner Abkommens des Internationalen Währungsfonds vom 22. Juli 1944 vorgesehen sind. In diesem Artikel ist die Sicherung der Konvertierbarkeit des belorussischen Rubels in den laufenden Zahlungsbilanzgeschäften vorgesehen. Aus diesem Grunde sind die Einschränkung laufender Zahlungen, eine Vielzahl von Wechselkursen sowie Benachteiligungen von Nichtansässigen im Zusammenhang mit der Konvertierbarkeit der Binnenwährung unzulässig. Der freie Umlauf von Geldmitteln zwischen den verschiedenen Segmenten des Devisenmarktes wird sichergestellt. Besonderen Einfluss auf die Situation auf dem Devisenmarkt sowie auf die Devisenbewirtschaftung hatte die Weltfinanzwirtschaftskrise. Unter den Bedingungen der entstandenen negativen Zahlungsbilanz war die Politik der Nationalbank der Republik Belarus auf die Bewahrung eines bestimmten Gleichgewichtes des Binnendevisenmarktes ausgerichtet. Der wichtigste Bestandteil dieser Politik ist der Verzicht auf Verwaltungs- und Liberalisierungsmaßnahmen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 22.10.2020
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe